Bücher im Handel: Mit Klick auf das Cover kann das Buch direkt beim Verlag bestellt werden

Mit Platon und Marilyn im Zug

Wie Begegnungen berühmter Menschen zum Philosophieren verführen

 

Was verrät uns die Freundschaft zwischen Machiavelli und Leonardo da Vinci über Macht? Was erfahren wir aus der tragischen Liebe zwischen Arthur Miller und Marilyn Monroe über unseren Hang zur Perfektion?  15 Begegnungen berühmter Persönlichkeiten werfen erhellende Schlaglichter auf die großen Fragen des Lebens.

 

Ob im Zug, im Kloster oder auf dem Schlachtfeld –  in der Weltgeschichte kam es zu vielen ungewöhnlichen Begegnungen herausragender Persönlichkeiten. Sie waren nicht nur voller Leidenschaften, Abgründe und Hoffnungen, sondern es verdichteten sich in ihnen auch Fragen nach Sinn und Moral. Von Aristoteles und Platon über Winston Churchill und Charlie Chaplin bis John Lennon und Yoko Ono – die sich kreuzenden Lebenswege dieser schillernden, manchmal auch schrulligen Persönlichkeiten inspirieren dazu, über philosophische, ethische und auch Herzensfragen nachzudenken, die uns heute genauso wie damals umtreiben.

 

 

 

 

 

 Pressestimmen

 

»Dank Helge Hesse unternimmt man eine humorvolle philosophische Reise zu den großen Fragen des Lebens. Und das Beste: Endlich werden einem auch Antworten gegeben, die einem nicht erscheinen wie ein Buch mit sieben Siegeln. Ein ähliches Kunststück vermag kaum ein zweiter.«,

literaturmarkt.info

»Alle hier beschriebenen Persönlichkeiten sind eingebunden in ihre Epochen, die in den Kapiteln des Buches lebendig werden. Doch die Konflikte, die sie bewegen, sind zeitlos. Das macht diese Texte so interessant. (...) Das Buch stellt Fragen, die nach der Lektüre weiter in einem wirken.«,

elementareslesen.de

»Hesse führt auch in diesem Buch wieder durch die Weltgeschichte. Es ist beeindruckend, wie kenntnisreich er aus allen Epochen erzählen kann. (...) All diese Lebensentwürfe berühmter Persönlichkeiten, mit ihren Wendungen und Irrungen, sind spannend zu lesen.«

Lesart

 

»Auf die großen Menschen der Vergangenheit kann man rückblickend ein wenig so schauen wie auf die Götterwelt der Antike. Jede Person hat einen eigenen Charakter, und in der Begegnung zweier Figuren reiben zwei Prinzipien aneinander: Aus Reibung entsteht Wärme, und aus dieser Wärme entsteht Erkenntnis. Eine davon ist, dass jede Generation genau jene Fragen als neu diskutieren muss, über die schon die Ahnen gestritten haben. Antworten müssen je neu gefunden werden. Es geht immer weiter, es geht nur im Dialog.

Man kommt an kein Ende. (...) Unterhaltsam und sehr erhellend.«

Philipp Holstein in der Rheinischen Post

Hier stehe ich, ich kann nicht anders

Der in 14 Sprachen übersetzte Bestseller in überarbeiteter und um 5 neue Kapitel erweiterter Ausgabe      

 

»Hier stehe ich, ich kann nicht anders«, bekannte Martin Luther. »Wissen ist Macht«, wusste schon Francis Bacon. »Wollt ihr den totalen Krieg?«, fragte Joseph Goebbels. »Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben«, sagte Michail Gorbatschow, George W. Bush erfand die »Achse des Bösen« und Angela Merkel rief aus „Wir schaffen das!“.

 

Ausgehend von 85 ausgewählten bekannten Sätzen führt das Buch durch die Weltgeschichte. Ob Antike, Renaissance, Französische Revolution, Zweiter Weltkrieg oder die Herausforderungen zu Beginn des 21. Jahrhunderts: Jeder dieser Sätze öffnet die Tür in eine bestimmte Epoche und lässt deren Ereignisse, Menschen und berühmte Orte wieder lebendig werden.

 

 

 

 

 Pressestimmen zur alten Ausgabe

 

"Hesses Reiseführer durch die Weltgeschichte bereitet intellektuelles Vergnügen."
Rheinischer Merkur

 

"So macht Geschichte Spaß – und man kann mit dem Gelernten glänzen."

NDR

Bilder erzählen Weltgeschichte

Wenn Bilder sprechen könnten

 

Wir sehen, wie vor 26.000 Jahren ein Junge seine Fackel gegen Höhlenwände mit den ältesten Bildern der Menschheit schlägt. Wir treffen auf Friedrich den Großen und seine Gäste in Sanssouci. Während der Französischen Revolution begleiten wir eine junge Frau nach Paris, wo sie ein Attentat auf einen Revolutionär ausüben wird. Wir begegnen den Stützen der Gesellschaft in der Weimarer Republik. Wir lernen ein schwarzes Mädchen kennen, das 1960 nur unter Polizeischutz eine amerikanische Schule für weiße Kinder besuchen konnte.

 

Hier wird Geschichte anhand von Malerei erzählt. Gemälde und Zeichnungen führen uns durch alle Epochen, von der Steinzeit bis in die Gegenwart, bis hin zu Gerhard Richter. Manche der Bilder sind eher unbekannt, andere sehr berühmt.

 

 

 

 

Pressestimmen

 

»... beeindruckende Gemälde, die Geschichte auf unkonventionelle Weise erläutern und schmackhaft machen. Kurzum: Ein starkes Werk, das sich auch unter dem Weihnachtsbaum hervorragend macht!«
N. Mähliß, www.frizz-online.de 25.Oktober 2012

»Welche Geschichte hinter manchen Bildern steckt und welchen Teil der Historie sie zeigen, darüber hat Helge Hesse ein interessantes Buch geschrieben.«
Mannheimer Morgen 8. November 2012

»Hinter diesem lehrreichen Buch steckt ein kluger Gedanke. Denn 'Bilder erzählen Weltgeschichte' von Helge Hesse verführt mit attraktiven, wunderbar illustrierten Bildungshäppchen zu mehr Geschichtsbewusstsein.«
Franfurter Neue Presse/dpa 26. November 2012

»Helge Hesse ist mit seiner bebilderten Weltgeschichte ein kleines Meisterwerk gelungen.«
Andreas Thiemann, Westfalenpost 15. Dezember 2012

»Ein etwas anderes Geschichtsbuch, in dem es für Neugierige und Kenner jede Menge Spannendes zu entdecken gibt.«
Larissa Schütz, Schwarzwälder Bote 3. Dezember 2012

»Im Bilde sein - ja, das ist ein schönes Ziel. Mit diesem Buch kommt man ihm näher.«
Der Sonntag, Limburg 20. Januar 2013

Ich habe einen Traum

Wie berühmte Sätze Zugang zur Geschichte des vergangenen Jahrhunderts liefern

 

»Ich habe einen Traum!«, rief Martin Luther King beim Marsch auf Washington. »Macht kaputt, was euch kaputt macht«, sangen »Ton Steine Scherben« und lieferten damit den Soundtrack für ein düsteres Jahrzehnt. »One person, one vote«, verlangte Nelson Mandela und erreichte die ersten freien Wahlen in Südafrika. Anhand von 80 berühmten Sätzen führt dieses Buch durch Geschichte, Politik und Kultur des 20. Jahrhunderts: Jedes dieser Zitate lässt große Persönlichkeiten, besondere Ereignisse und dramatische Entwicklungen der vergangenen 100 Jahre lebendig werden.

 

 

Pressestimmen

 

"Junge Menschen, die an die jüngere Geschichte auf originelle Weise, nämlich in 80 charakteristischen Sätzen, herangeführt werden wollen, werden die wichtigsten Ereignisse der vergangenen hundert Jahre in Helge Hesses Ich habe einen Traum nachlesen und sich gut einprägen können." 

Buchhändler heute

 

"Helge Hesse hat uns mit seinem übersichtlichen und kurzweiligen Konzept zum zweiten Mal ein Geschichtsbuch in die Hand gegeben, das zu einer äußerst vielfältigen Zeitreise einlädt."

ORF Ö1-Kontext

 

"Helge Hesse führt höchst lebendig anhand von 80 Zitaten berühmter Persönlichkeiten zu großen Umbrüchen, bedeutenden Ereignissen und dramatischen Entwicklungen des 20. Jahrhunderts."

Geschichte

 

"Das vorliegende Buch liefert gerade selbst ein Stück der modernen Erzähltradition, wo die Worte, erst mal gesprochen, manchmal nach Jahren ihre positive oder negative Wirkraft entfalten."

Marta Wierzejska in Berliner Literaturkritik

 

"Eine spannende Reise durch die jüngere Geschichte."

Wetzlarer Neue Zeitung

 

"Es ist vor allem die erzählerische Souveränität, mit der Hesse so komplexe Ereignisse wie die Russische Revolution oder so komplizierte Theorien wie die von Heidegger anhand zentraler Zitate verständlich erklärt"

Jörg von Bilavsky in Das Parlament

Wo der Fettschwanzmaki fremdgeht

Das besondere Lexikon zu den Ländern dieser Welt

 

Wussten Sie schon? Der Kirchenstaat hat die höchste Kriminalitätsrate der Welt. Jeder 14. Chinese heißt Wáng. Die erste Arschbomben-WM fand in Deutschland statt. 45 Prozent der US-Amerikaner glauben, dass die Erde schon von UFOs besucht wurde. Schaukeln ist in Estland Nationalsport. Der Karibikstaat St. Lucia hat die höchste Nobelpreisträgerdichte. Bluetooth wurde nach dem Dänenkönig Harald Blauzahn benannt. Dieses Länderlexikon der erstaunlichen Fakten verblüfft mit außergewöhnlichem, skurrilem und spannendem Wissen über alle Staaten der Erde. Es erzählt auf neue Weise von den Besonderheiten eines Landes und der Mentalität seiner Bewohner.

 

 

 

 

 

 

 

 

Pressestimmen

 

"Eine Fülle an skurrilen Fakten und unglaublichen, aber wahren Anekdoten."

Buchkultur

 

"Ein Buch, das den Blick weitet."

Chrismon

 

"Die Weltreise à la "Wo der Fettschwanzmaki fremdgeht" verbindet Wissen mit Spaß und Staunen. Absolut empfehlenswert!"

WDR 5

 

"Das ist ein Buch für Menschen, die gerne mit verblüffenden Fakten um sich werfen."

Taxi Magazin für Soziales und Kultur

Barbarossa, Botticelli und die Beatles

Die Weltgeschichte anhand eines Staffelllaufs ihrer prägenden Persönlichkeiten 

 

Von den ersten Hochkulturen bis heute: Anhand der 300 wichtigsten Protagonisten aus Geschichte, Kultur und Wissenschaft erzählt Helge Hesse unterhaltsam und informativ, warum unsere Welt so geworden ist, wie sie ist. Ramses II. führte das ägyptische Reich zu seiner höchsten Macht, Europa erwacht in Griechenland durch den ersten Philosophen Thales, Marco Polo findet China und Gutenberg die beweglichen Lettern, Machiavelli seziert die Macht des Fürsten und Luther die Allmacht des Papstes, Newton entdeckt die Kräfte des Universums und Freud das Unbewusste des Menschen. Martin Luther King stirbt für die Gleichheit der Menschen und J. F. Kennedy für eine neue Gesellschaft: Das Buch zeigt verblüffende Zusammenhänge auf, beschreibt neue Weichenstellungen und erzählt von entscheidenden 300 ersten Taten, Malen, Entdeckungen und Erfindungen in Welt- und Kulturgeschichte, die unser Leben bis heute prägen.

 

Pressestimmen

 

"Hegels Idealismus in zwei Absätzen - das muss einer erstmal schaffen!"

Gießener Allgemeine

Unbekannte Helden der Weltgeschichte

Die spannenden Geschichten von außergewöhnlichen Menschen der Weltgeschichte, die bekannter sein sollten

 

Das Buch erzählt von unbekannten Abenteurern, Piraten, Eroberern und Sklaven, die mit ihren Taten Geschichte geschrieben haben - von der Antike bis zum 20. Jahrhundert. Ein Pole, der freiwillig als Gefangener nach Auschwitz ging, um dort einen Aufstand zu initiieren. Ein amerikanischer Pilot, der drohte, auf seine Kameraden schießen zu lassen, um vietnamesische Frauen und Kinder vor ihnen zu schützen. Ein spanischer Entdecker, der Medizinmann bei den Indianern wurde. Eine 15-Jährige, die neun Tage lang Königin von England war: 20 ungewöhnliche Schicksale von unbekannten Menschen, die an Schlüsselmomenten der Weltgeschichte teilhatten.

 

Pressestimmen

 

"Ein unterhaltender Geschichtsunterricht erster Güte, der Lust auf mehr macht."

Susann Fleischer in literaturmarkt.info

 

"...ein lehrreiche, aber auch unterhaltende und stets fesselnde Lektüre."

Frauke Kaberka in General-Anzeiger

 

„..äußerst lesenswert, spannend, anrührend und mitunter auch kurios und es ist aller Ehren wert, diese unbekannten Helden bekannt zu machen.“
HR 4

 

 "Die Geschichte kann, wenn sie so anschaulich erzählt wird, durchaus lehren; wir müssen nur zuhören."

Michael Serrer in DJournal